Sommer-Chorkonzert „ALIVE“ am 6. Juni 2024:
Ein magischer Abend in der St. Elisabeth Kirche

Am 6. Juni 2024 erlebten wir in der St. Elisabeth Kirche in Hamburg ein außergewöhnliches Sommer-Chorkonzert, das unter dem Motto „ALIVE“ stand. In einer einzigartigen Live-Performance trafen elektronische Klänge auf geistliche Vokalmusik. Der Sophie-Barat-Chor und der Deep-House-Produzent sowie ehemalige Schüler der Sophie-Barat-Schule, Titus Flavius, luden zu diesem besonderen Crossover-Projekt ein.

Bereits ab 18 Uhr fand eine letzte Generalprobe statt, bei der noch einige Feinabstimmungen vorgenommen wurden. Die Proben erfolgten in enger Zusammenarbeit mit Titus Flavius. Um 20 Uhr begann dann das Konzert, und die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, was auf die umfangreiche Einladungskampagne über Instagram, Newsletter der Katholischen Pfarrei Heiliger Geist, die SBS und den SBS Alumni Verein zurückzuführen ist.

Das Eröffnungsstück „Oh Radiant Dawn“, begleitet von einem Synthesizer-Intro von Titus Flavius, war ein gelungener Auftakt und brachte den Zuschauern und Akteuren erste Gänsehautgefühle. Ein besonderes Highlight war „Inside the Blaze“, das von Titus Flavius gespielt wurde und einen schönen Kontrast zur geistlichen Musik bildete. Am eindrucksvollsten war „The Forest“, eine Gemeinschaftsarbeit des Sohpie-Barat-Chors und Titus Flavius. Dieses Stück hatten wir bereits im April kennengelernt, und es wirkte beruhigend und magisch. Der Originaltrack The Forest von Titus Flavius wurde von unserer Chorleiterin insofern experimentell erweitert, als in der Fusion for Choir neuvertonte Psalmenverse aus dem Psalm 150 dazu gesungen wurden. Es war großartig, das Ergebnis in dieser besonderen Location genießen zu können.

  • alive-03.jpg
  • alive-01.jpg
  • alive-11.jpg
  • alive-04.jpg
  • alive-06.jpg
  • alive-07.jpg
  • alive-05.jpg
  • alive-02.jpg
  • alive-09.jpg
  • alive-08.jpg
  • alive-12.jpg
  • alive-10.jpg

Titus Flavius Uraufführung von „Der Tod und das Mädchen“, einem Rework des Originals von Franz Schubert, krönte den Abend. Den Abschluss bildete „Sanctus“ (aus der Missa Festiva) von John Leavitt, das ein großer Erfolg war. Unsere Chorleiterin, Frau Pünder, meisterte unsere Aufregung mit Humor und führte uns sicher zum richtigen Einsatz. Sie hatte wieder einmal das Gespür für den Chor und die Gäste und schuf eine spannende, erzählende und klanglich geschlossene Performance.

Die Live-Performance von Titus Flavius war eine besondere Bereicherung und führte zu einer magischen Stimmung in der Kirche. Die Kombination aus seiner elektronischen Musik und unserem stimmstarken Chor war in vielerlei Hinsicht eine Premiere und zog die Zuhörer in ihren Bann. Einige Gäste sowie Sängerinnen und Sänger fingen sogar an zu tanzen, was die festliche Atmosphäre perfekt abrundete.

Zur Einstimmung auf das Konzert ließ Frau Pünder einige Worte von Bruder Elijah Pott aus dem Benediktiner-Kloster Nütschau erklingen. Er erzählte von Psalmen, die wie Musik und Tanz aus dem vollen Leben schöpfen. Interessant war sein Vergleich mit Wim Wenders' Film „Pina Bausch“, dessen Untertitel „Tanzt, tanzt, sonst seid ihr verloren“ lautet. Am 6. Juni waren wir ganz in Bewegung – im Singen, Tanzen und, wer wollte, im Beten. Durch die Performance von Titus Flavius wurde es erstmals geschafft, dass nicht nur gesungen, sondern auch getanzt wurde. Diese Kombination von Gesang und elektronischer Musik animierte die gesamte Kirche zum Mitmachen und schuf eine einzigartige Atmosphäre.

Die Mischung aus organischem Deep House, melodischem Techno und Chormusik war für einige Zuhörer ungewohnt, doch genau dieser Aha-Effekt war beabsichtigt. Titus Flavius und Frau Pünder hatten das Ziel, die Grenzen der traditionellen Chormusik zu erweitern und neue Klangwelten zu erschließen. Der Lohn war nicht nur riesiger Applaus aus vollen Kirchenbänken, sondern auch ungeteilte Aufmerksamkeit von jedem Zuschauer.

Insgesamt war das Sommer-Chorkonzert „ALIVE“ ein großer Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten und Besucher. Es war ein großartiges Highlight, und wir sind dankbar, dass wir ein Teil davon sein durften. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste musikalische Abenteuer!

Felix und Benjamin Hilprecht (Schüler und Chorsänger aus der 7. Klasse)

 

A Fusion for Choir - Titus Flavius & Sophie-Barat-Chor

 

Exsultate Jubilate & Utopia - Titus Flavius & Sophie-Barat-Chor